Diese Suppe schmeckt mir nicht !

3 November 2018 von Max Kommentieren »

Achtung Satire  (reine Vorsichtsmaßnahme: Es könnte ja Abmahnungen geben)

Glaubt man den Meldungen, die Ende der Woche durchsickerten, stehen dem Welt-Fussball turbulente Zeiten bevor.

Hier zwei Links zu Artikeln in der „Neue Zürcher Zeitung“ (NZZ) bzw. im „Spiegel“, die brisante Details beinhalten.

https://www.nzz.ch/sport/gianni-infantino-und-geheime-deals-mit-spitzenklubs-ld.1433537?fbclid=IwAR3FcHmcDa_4crq6vJOfIheQ-Swab653i19PJFKYqn0EBxRXWVpKlbf88AA

http://www.spiegel.de/sport/fussball/football-leaks-bayern-muenchen-gianni-infantino-manchester-city-und-psg-a-1235983.html

Ein Recherche-Netzwerk verschiedener Investigativ-Reporter will heraus gefunden haben, dass es bereits seit dem Jahr 2016 konkrete Verhandlungen zu einer europäischen Super-League gibt, was bedeuten würde, dass sich die europäischen Top-Teams aus den nationalen Wettbewerben zurück ziehen und ihre eigene Suppe kochen.

Die „Krönung“ dabei: Die acht Gründungsmitglieder dürfen nicht absteigen. Das ist nur den acht „Gastmannschaften“ vorbehalten, die gnädigerweise mitspielen dürfen.

Auf solche Gedanken können eigentlich nur Leute kommen, die mit „discounted-cash-flow“, „earnings before interests and taxes“ und „market-value“ vertraut sind, aber den Ball nicht dreimal hochhalten können.

Erinnert mich irgendwie an „z#smm#n“ und „the best never rest“…

Aus Bundesliga, Premier-League und Primera Division würden mit einem Schlag bessere Zweitliga-Veranstaltungen werden.

Und es geht noch weiter: Angeblich prüfen einige Vereine (u.a. der FC Bayern), ob sie künftig noch verpflichtet sind ihre Spieler zu den Nationalmannschaften abzustellen.

Meine Meinung dazu:

  1. Geht’s noch ?
  2. Das ist respektlos hoch drei !
  3. Bei der Stellungnahme des FC Bayern zu den Vorwürfen erinnere ich an das 9. Gebot: „Du sollst nicht lügen“

Ich frage mich, was geht in den Köpfen der Verantwortlichen vor ? Ist es die Gier nach immer mehr Umsatz, immer mehr Profit oder steckt ein Plan dahinter ?

Sollte es ein Plan sein, kann er nicht durchdacht sein.

Eines ist für mich klar: Wir bewegen uns im Spitzenfussball auf einem ganz dünnen Eis und die echten „Fans“ werden zusehends sensibel dafür, wenn sie nur noch als „Melkkuh“ behandelt werden und das Preis-Leistungs-Verhältnis nicht mehr stimmt.

Für mich waren früher die Europapokal-Abende echte Festtage, vergleichbar mit Ostern und Weihnachten, oder dem Besuch in einem Gourmet-Restaurant. Etwas wirklich besonderes.

Dann kam die Champions-League und das Ganze waren dann zwar gefühlte Feiertage, aber ich komme ja mit dem Zählen nicht mehr nach, wie oft in den letzten 20 Jahren bspw. der FC Bayern gegen Real Madrid gespielt hat.

Und jetzt wollt Ihr uns das jeden Tag vorsetzen ?

Da kann ich jetzt schon sagen: Irgendwann wird es auch dem letzten Fussball-Enthusiasten zum Hals heraus hängen !

Jeden Tag Erbsensuppe – auch wenn die schmeckt – ist genauso schlecht, wie jeden Tag ein 5-Sterne-Menü im „360 Grad“ in Limburg (was ebenfalls sehr zu empfehlen ist)

Und was Ihr völlig vergesst. Die Anhänger des FC Bayern mag eine solche Liga zwar interessieren, aber der ganze Rest (und das ist die deutliche Mehrheit) wird diese Veranstaltung höchstwahrscheinlich boykottieren.

Auf das Thema „wir stellen unsere Spieler nicht mehr für die Nationalmannschaft ab“ will ich hier gar nicht weiter eingehen. Bei einem „starken“ DFB-Präsidium wurden solche Überlegungen gar nicht erst aufkommen. Da würden die Granden der Säbener Strasse in die Otto-Fleck-Schneise zitiert und dann würde da „Tacheles“ geredet werden.

Allerdings bin ich mal gespannt, was der „wahre starke Mann“ in Frankfurt, Christian Seifert (Chef der DFL), den ich sehr schätze, zu diesen Plänen sagt.

Kommen wir zu meinem „Spezialfreund“, dem Glatzkopf aus dem Wallis.

Ich habe an dieser Stelle ja öfters kritisiert, dass die FIFA der vergangenen Jahre unter der Führung von „Kuvert“-Sepp Blatter ein Haufen hoch-korrupter Alt-Funktionäre sei und viele aus dieser „Riege“ sitzen ja mittlerweile auch zurecht hinter Gittern.

Aber der alte Sepp hatte noch einen Hauch Menschlichkeit an sich.

Das kalte Grinsen seines Nachfolgers unterscheidet sich da deutlich von ihm. Ansonsten sind die Dinge geblieben, wie sie sind – es ist eher noch schlimmer geworden.

Eine Aufstockung der WM auf 48 Nationen ? Auch hier geht das besondere Flair einer Weltmeisterschaft zusehends verloren.

Am besten lasst doch gleich alle Länder mitspielen !

Ironisch könnte man sagen: „Bei 48 Teilnehmern, sind ja fast mehr dabei, als zuschauen müssen“.

Klub WM mit 24 Teams ?

Globale Nations-League ?

Am besten macht Ihr noch einen monatlichen Wettbewerb welcher Friseur am schönsten die Haare von Neymar schneidet und übertragt das für 10 € mtl. im Pay-TV.

Aber es gibt wesentlich heiklere Themen in Zürich.

Wie hier mit der Ethik-Kommission unter Vorsitz des deutschen Richters Hans-Joachim Eckert umgegangen wurde, lässt bei mir sämtliche Alarmglocken klingeln.

Und wenn es wirklich Belege dafür gibt, dass er in seiner Zeit als UEFA-Generalsekretär maßgeblich daran beteiligt war, dass Verstöße gegen das Financial Fairplay (die größte Lachnummer im internationalen Fussball überhaupt !) nicht sanktioniert wurden, kann die Konsequenz nur lauten:

Mach’s gut Infantino !

Dazu braucht es aber auch Leute im FIFA-Council, die mal aufstehen und sagen „So geht das nicht mein Freund“.

Wenn ich mir da die Mannschaftsaufstellung anschaue…

https://www.fifa.com/about-fifa/fifa-council/members/index.html

…habe ich wenig Hoffnung.

Dann vertraue ich eher Rafael Buschmann und Co.

Pflichttermin für alle Fussball-Romantiker:

Sonntag (4.11.) abends 21:45 nach dem Tatort in der ARD

https://programm.ard.de/TV/Programm/Sender?datum=04.11.2018&hour=0&sender=28106

Dafür lass ich sogar den ebenfalls von mir sehr geschätzten Arnd Zeigler (22:15 – WDR 3) mal links liegen. Obwohl der sicherlich auch einiges zu diesem ganzen Thema zu sagen hat.

Schreibe einen Kommentar